Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren...

EU-Kommission veröffentlicht Bericht zu Transfettsäuren

2015-12-07 12:19

Die Europäische Kommission hat am 3. Dezember 2015  ihren lang erwarteten Bericht bettreffend die Aufnahme von Transfettsäuren veröffentlicht. Laut Bericht erhöht sich das Risiko, an einer Herzerkrankung zu sterben um 20% bis 32%, wenn 2% der täglichen Energieaufnahme über Transfettsäuren aufgenommen werden. Die Europäische Kommission spricht sich daher für eine Reduzierung aus. In dem Bericht werden verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen (Kennzeichnung, Selbstregulierung und Höchstmengen). In Ihren Schlussfolgerunngen kommt die Europäische  Kommission zum Schluss, dass Grenzwerte die wirksamste Maßnahme sein dürften. Die Europäische Kommission wird nun ein öffentliches Konsultationsverfahren einleiten, in dem um Stellungnahme zu dem Bericht gebeten wird.

Trans-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren. Sie entstehen   bei der Fetthärtung von Pflanzenölen, wenn partiell hydriert  wird oder kommen in tierischen Fetten vor. Viele Lebensmittel enthalten bereits reduzierte Geahlte an Transfettsäuren (weniger als 2%/100 Gramm). Dennoch weichen die Ernährungsgewohnheiten in der EU zum Teil noch deutlich ab, sodass die Aufnahme von Transfettsäuren in Länden wie Rumänien, Polen, Bulgarien, Slovenien, Kroatien und Schweden noch erhöht ist.

Zurück